Mittwoch, 10. Mai 2017

Fotohintergründe selbst gemacht # DIY

Schon länger wollte ich mir ein paar
Fotohintergründe basteln, weil man 
ja nicht immer den passenden 
Hintergrund für jedes Foto hat.

Bislang hatte ich ledigich ein 
weißes Brett, was mir schon gute
Dienste geleistet hat, aber auf die 
Dauer ganz schön langweilig ist!


Somal ich seit Anfang des Jahres jeden 
Monatein bis zwei Rezepte+Bild für die 
Deutesche Presseargenur - dpa - machen darf.
Ein sogenanntes Leitmedium. Sie kaufen
mir meine Bilder ab und verkaufen sie 
dann an viele Zeitungen und Onlinemagazine.

Wenn ihr mal schauen wollt? 




Aber das nur am Rande, damit ihr wisst
warum ich unbedingt solche Hintergründe
haben wollte und wozu ich sie brauche.

Die Herstellung ist eigentlich ganz 
einfach und mit wenigen Zutaten super-
schnell gemacht. Als erstes braucht ihr
alte Pappen, möglichst groß und in 
unterschiedlichen Formaten. Da 
sammel ich schon seit einiger Zeit.


Desweiteren, Tapetenreste oder schönes
Geschenkpapier. Ich habe mir einfach im
Baumarkt ein paar Proben verschiedener
Tapeten geben lassen. Wenn man nett 
nachfragt ist das eignetlich kein Problem.


Ja und jetzt kann es auch direkt losgehen.
Schneidet euch die Pappe und die Tapete
auf gleiche Größe und beklebt dann die
Pappe mit doppelseitigem Klebeband.


Nehmt ruhig etwas mehr als ich und 
klebt zwischen die Streifen die ich 
geklebt habe noch weitere. Sonst kann es
euch passieren, das die ganze Geschichte 
wellig wird. Anschlißend die Tapete
so straff wie möglich aufkleben.
Das macht sich besser zu zweit.

Ihr könnt natürlich auch Sperrholz-
platten nehmen und die Tapeten mit 
Tapetenkleister aufbringen. Das ist
 eine Frage des Geldes, des Aufwands
und auch des Gewichtes und 
letztenlich auch der 
Aufbewahrung.


Meine stehen jetzt einfach hinter der 
Wohnzimmertür. Da stören sie mich nicht 
und es hat noch sowas Ateliermäßiges :-)

Als Fotohintergrund kann man aber auch
gut noch andere Dinge verwenden. Da 
sind die Möglichkeiten schier unbegrenzt.
Schaut euch mal im Keller um oder 
auf dem Dachboden. Dort findet ihr
bestimmt noch alte Bretter. Einlegeböden
machen sich auch gut, oder Reste vom
Fußbodenbelag. Da kann man sehr
erfinderisch werden!


Ich brauche auch noch ein paar. Immer so
nach und nach. In schwarz, in Betonoptik,
in shabby... und und und..

Mein Lieblingshintergrund zur Zeit ist
der Fake-Rost. Das ist so schön vintage.


Aber auch als Untergrund machen sich die
Hintergründe gut... Klingt gerade irgendwie 
nach Frauenlogik :-))))

 
 Oder in Kombination, wenn es denn
farblich zueinander passt.


Ja, meine Lieben, mehr ist es eingentlich
nicht. Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt 
es selber einmal zu probieren, dann viel 
Spaß. Und wen ihr noch gute Ideen zu 
dem Thema habt, dann immer her damit!


Ich wünsch euch eine kreative Woche!

Liebe Grüße aus Berlin
Doreen


Verlinkt bei creadienstag

Kommentare:

  1. Liebe Doreen:)
    wow das sieht wirklich klasse aus:) und eigentlich einfach zu machen:) wenn man auf Die Idee kommt. Danke fürs Mitteilen. Ich werde auf jeden Fall ausprobieren:)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doreen,
    deine Hintergründe sind wirklich klasse geworden!
    Ich muss mir auch mal so eine kleine Auswahl anlegen, Danke für deine Anregung...
    Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße, LENA

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doreen,
    das ist eine wirklich tolle Idee!
    Ohne großen Aufwand und der Effekt ist klasse.
    Oft ging es mir schon so, wenn ich Fotos von einem Rezept, oder etwas genähtem auf meinem Blog zeigen wollte, dass der Hintergrund einfach nicht passte, meist musste dann die gute graue Küchentapete herhalten :-)
    Super Tipp!
    Ich wünsche dir einen schönen und hoffentlich sonnigen Tag!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Super - was sie alles treibt ;) ... Ganz gut macht sich auch ein altes Leintuch, da hast du dann keinen Knick (Kante) im Bild, wenn ich im Glasmuseum fotografiere hab ich eine Fotobox mit diversen Folien als Hintergrund - das ist in der Anschaffung gar nicht so teuer ...
    Drück dich, du Spargel ;)
    Doris

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doreen, die Idee finde ich ja richtig genial, allerdings bin ich bei der Suche nach Hinter- und Untergründen noch nicht so richtig fündig geworden. Die Baumärkte in der Umgebung haben eher ein geringes Sortiment...

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Doreen
    Das ist eine tolle Idee. Ich habe bis jetzt nur einen schwarzen Untergrund aus unserer Werkstatt. Spanplatte und total sperrig und schwer. Das werde ich auf jeden Fall noch machen. Pappe fällt bei uns im Betrieb immer ohne Ende an. Danke fürs teilen
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Doreen,
    ich muss zugeben, ich habe noch gar keinen Hintergrund.
    Weil ich doch immer alles in seiner gewohnten Umgebung fotografiere.
    Aber so schaut es natürlich noch viel schöner aus.
    Danke für den Tipp, ich werde ab heute Pappe sammeln.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Doreen,
    was für eine tolle Idee Fotohintergründe aus Pappe herzustellen.
    Bis jetzt habe ich, wenn ich ausnahmsweise mal einen neutralen Hintergrund benötigte, ein weißes Betttuch genommen.
    Hab lieben Dank für den Tipp!

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  9. Ja, du Liebe, ich denke, du hast schon so ziemlich alles aufgezählt, was als Hinter- und Untergrund taugt und zweckentfremdet werden kann - da gibt's nicht wieklich viel hinzuzufügen ;-) Stoffe vielleicht noch, Leinenhndtücher und Küchenbretter.

    Ehrensache, deine Raumwünsche zu erfüllen! Und bei so einer tollen Vorlage wie eurem Flur, dann musste ich einfach losknipsen und verlinken!

    Hab noch eine schöne Restwoche ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Doreen,
    die Fotohintergründe machen sich wirklich gut und sehen super aus!Die helle Holzoptik gefällt mir besonders gut!
    Ich hab gar keine Hintergründe bis jetzt...
    Viel Spaß beim Fotografieren damit wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Doreen,
    auf die Idee mit den Tapeten und dem doppelseitigen Klebeband bin ich nicht gekommen. Vielen Dank für den Tipp!
    Ich habe mir im letzten Winter Karton mit Geschenkpapier beklebt.
    Und rate mal wo es steht? Genau, hinter der Tür, im Büro.☺
    Deine Arbeit mit der dpa klingt ja sehr interessant.
    Wünsche dir dafür viel Erfolg!
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Doreen,
    das ist ja mal wieder was für mich - du kennst mich ja, lach! Coole Tapeten hast du ausgesucht.
    ...und deine dpa Fotos sind echt super.
    Hast du das Thunfisch-Aufstrich Rezept eigentlich hier mal gepostet. Der ist ja soooooooooooo lecker!

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. das ist eine tolle Idee! Mir gefallen deine Hintergründe gut
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Doreen,
    das ist wirklich eine geniale und coole Idee...ich besitze bis jetzt noch keinen Hintergrund, aber das werde ich in Zukunft mal ändern...
    Deine Arbeit mit dpa hört sich wirklich spannend an, aber ich wusste ja schon davon und es passt perfekt zu Dir.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Doreen
    Ganz grosses Kino und so profesionell 👌Ich bin dafür zu faul 😂 Meine Fotos kommen daher sich nicht so stylisch daher und oft dient der Esstisch, das Bett oder der Fussboden als Hinter- oder Untergrund.
    Liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  16. Das hätte ich gerne. E i n schöner Hintergrund wäre schon toll für mich.Deine Fotos sind wirklich immer wunderschön in Szene gesetzt und so toll anzusehen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  17. solche hintergründe wollte ich schon länger basteln, merke aber, dass ich in den letzten wochen/monaten gar nicht mehr so viel fotografiere :(. vielleicht ändert sich das ja mit ein paar schönen hintergründen in petto ;). danke für den tipp und liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  18. Das ist ja mal wieder ein total einfacher, aber gigantisch mega schöner Tipp und so schnell gemacht!!! Un die Wirkung ist einfach nur großartig!!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  19. Moin liebe Doreen, genauso habe ich es auch gemacht und schon kann man seine Bilder toll präsentieren - wie Deine.
    Liebe Grüße und einen sonnigen Tag
    Lotte

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Doreen,
    eine tolle Idee, die du uns hier zeigst, herzlichen Dank. Es verändert ein Foto schon total, wenn ein so toller Hintergrund mit ein integriert wird. Muss mal schauen ob ich da auch etwas kreieren kann.
    Lieber Gruss
    Heidi

    AntwortenLöschen
  21. liebe Doreen,
    toll, dass Du Deine Fotos verkaufen kannst!
    Vielen Dank für die Hintergrund-Ideen!
    Ich habe schon einige Hintergründe, aber Du hast mir jetzt ganz tolle Ideen in den Kopf gesetzt.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  22. Meine Liebe,
    solche Wände wollte ich mir auch schon machen. Man kann wirklich tolle Effekte erzielen. Und als Deko im Wohnbereich verteilen, ist auch eine tolle Idee. Hast du Vorder-und Rückseite beklebt? Dann hat man ja gleich 2 auf einmal.
    Lass dich schön verwöhnen am Wochenende.
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Doreen,
    das Bild mit dem rostfarbenen Hintergrud schaut toll aus. Eine super Idee, Kartons für den Hintergrund zu verwenden. Ist wesentlich leichter als Holzplatten.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  24. DES IS ah super IDEE,,,
    i hab jaaaaaa einige ROLLEN,, da bekommst du was ab okeeeee.....

    i mecht ma ah welche machen,,,freu,,freu

    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Doreen,
    deine Hintergründe sind sehr schön geworden. Der rostfarbene wirkt ganz besonders interessant.
    So lassen sich die Gegenstände viel hübscher in Szene setzen.
    Ich habe für solche Zwecke ein paar Holzplatten gesammelt, aber Pappe ist natürlich viel praktischer, weil leichter.
    Ein liebes Grüßle von Heike

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Doreen!
    Was für eine tolle Idee. Deine Hintefgründe sehen klasse aus. Der Holzboden gefällt mir ganz besonders. Und dekorativ sind sie auch noch.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  27. Ja, jetzt habe ich Lust bekommen Doreen, ich will auch so schöne Fotohintergrundpappen haben. Ich könnte mich jetzt gleich in den Popo beissen, denn wir hatten sooooo viele Kartons in allen Größen als die Küche der Einliegerwohnung neulich geliefert wurde, dass ich schon Angst hatte die Müllabfuhr nimmt sie erst gar nicht mit und nun sind sie alle weg! Ich werde mich mal umschauen was ich sonst noch verwenden kann und beim nächsten Baumarktbesuch frage ich auch einfach mal nach. Danke für die schöne Idee!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen